Ungebremst in Richtung Kimawandel

Aktuelle Studien zeigen, dass die Menschheit weiterhin ungebremst auf einen massiven Klimawandel bis zum Jahr 2100 zusteuert. Aus einer aktuellen Publikation der World Meteorological Organization (WMO) geht hervor, dass in 2013 der Anstieg der Treibhausgasemissionen in 2013 der größte seit 30 Jahren ist. Dies wird folglich bis zum Ende des Jahrhunderts in einer globalen Erwärmung von über 4 °C führen.

Darüber hinaus wurde in einem Artikel in Science nun erläutert, wie die seit einigen Jahren andauernde „Pause“ bei der Erderwärmung zu erklären ist. In dem Klimamodell konnte nachgewiesen werden, dass insbesondere der atlantische Ozean die Wärmeenergie im großen Maßstab speichert und daher die Temperatur der Atmosphäre derzeit nicht weiter ansteigt. Jedoch ist davon auszugehen, dass die globale Temperatur in einigen Jahren wieder ansteigen wird.

Vom Ziel, die Klimaerwärmung bis 2100 auf 2 °C durch eine massive Reduktion der weltweiten Treibhausgasemissionen zu begrenzen, ist die Menschheit weiterhin sehr weit entfernt. Die Auswirkungen werden in den nächsten Jahren nach und nach sichtbar werden.