Rückkehr zur Präsenzlehre

Nach dem Corona-bedingten virtuellen Sommersemester konnten wir am Umwelt-Campus im Vorlauf zum kommenden Wintersemester wieder zur Präsenzlehre unter Beachtung der gültigen Hygiene-Regeln und der Kontaktdatenerfassung der Studierenden zurückkehren. Der Brückenkurs Physik für die Erstsemester der technischen Studiengänge war quasi der erste Testlauf, wie wir im Winter das Hybridsemester (Verknüpfung von Präsenzveranstaltungen und Online-Lehre) umsetzen können.

Am viertägigen Brückenkurs Physik haben rund 50 Studierende teilgenommen, die wir in zwei Gruppen zu 20 bzw. 30 Studierende aufgeteilt haben. Das Hygienekonzept der Hochschule sieht vor, dass die Studierenden beim Betreten des Hörsaals bis zum Einnehmen ihres Sitzplatzes eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Die Sitzplätze sind gekennzeichnet, damit die Abstandsregeln eingehalten werden, und die Hörsäle haben ein vorgegebenes Einbahnstraßensystem mit einem Eingang und einem Ausgang. Am Platz selber dürfen die Masken abgezogen werden. Des Weiteren müssen die Kontaktdaten der Studierenden erfasst werden. Dies haben wir an der Hochschule durch ein digitales Erfassungssystem Intake organisiert, welches browserbasiertes personifizierte QR-Codes aller Teilnehmer der Veranstaltung scannt und (datenschutzkonform) auf einem Server der Hochschule speichert.

Nach den vier Tagen der Hybridlehre (vormittags Präsenzvorlesungen, nachmittags Selbststudium mit Selbstlernaufgaben und Onine-Lehrvideos) lässt sich festhalten, dass die Studierenden äußerst diszipliniert waren und die Hygienevorgaben vollständig umgesetzt haben. Das Scannen der QR-Codes zur Kontaktdatenerfassung ist ebenfalls kein Problem, da quasi alle Studierenden über Smartphones verfügen und als Digital-Natives mit der digitalen Datenerfassung gar keine Probleme haben.

Persönlich kann ich sagen, dass mir die Präsenzlehre nach einem Online-Sommersemester deutlich mehr Spaß als die Video-Veranstaltungen gemacht hat. Es gibt, trotz der Abstände zwischen den Sitzplätzen, eine Interaktion mit den Studierenden und man kann wieder direkter auf Fragen bzw. Anregungen eingehen. Auch wenn uns die Online-Lehre weiterhin begleiten wird, wird das Hybrid-Konzept, welches wir für das Wintersemester zur Verfügung haben, gut umsetzbar sein; und im Verlauf des Semesters werden wir dazulernen und das Konzept noch weiter verbessern können.