Ratgeber zum Erstellen von Abschlussarbeiten – Die Durchführung

Nach längerer Zeit habe ich meinen Ratgeber zum Erstellen von Abschlussarbeiten aktualisiert. Deutlich erweitert habe ich den ersten Teil des Ratgebers mit Hinweisen zur Durchführung, das heißt dem ersten und wesentlichen Teil einer Bachelor- oder Masterarbeit. In dem aktualisierten Teil gehe ich ausführlich auf das allgemeine Vorgehen, die Zeitplanung, die Literaturrecherche als zentrales Element beim wissenschaftlichen Arbeiten und der Durchführung von Experimenten, Simulationen oder Interviews ein.

Webseite zum Ratgeber: https://www.umwelt-campus.de/teheesen/studierende/wissenschaftliche-arbeit

Die Durchführungs- bzw. Bearbeitungsphase der Abschlussarbeit ist von drei Phasen einer Thesis (Durchführen, Schreiben, Präsentieren) die zeitlich umfangreichste. Zwar lassen sich aufgrund der unterschiedlichen Arten von Abschlussarbeiten (empirisch oder theoretisch) und den entsprechenden Unterkategorien keine konkreten Vorgaben machen, wie eine Thesis im Detail bearbeitet wird. Dennoch gibt es einige allgemeingültige Vorgaben, die für jede Art der Thesis gelten und von Studierenden umgesetzt werden sollten, um die finale Phase des Studiums erfolgreich abzuschließen.

Zunächst stelle ich das allgemeine Vorgehen vor, um ein Thema für eine eigene Arbeit zu finden und zu entscheiden, ob die Arbeit an einer Hochschule, in einem Unternehmen oder selbstständig durchgeführt wird. Zum erläutere ich in diesem ersten Kapitel, wie ein Exposé aufgebaut wird, um mithilfe des Exposés dem Betreuer und dem Professor an der Hochschule das Thesisthema näherzubringen. Das Exposé dient darüber hinaus dazu, bereits in der sehr frühen Phase der Thesis darzustellen, dass man sich als Studierender schnell in die Aufgabenstellung einarbeiten kann.

Im Anschluss stelle ich dar, wie man eine Zeitplanung für eine Bachelorarbeit, die, abhängig von der Hochschule, in der Regel neun bis zwölf Wochen dauert, und für eine Masterthesis, die ein halbes Jahr in Anspruch nimmt, erstellt. Hier kommen Elemente des Projektmanagements zum Tragen, da die Thesis als eigenständiges Projekt angesehen werden kann, welches häufig in ein übergeordnetes (Forschungs-)Projekt eingebunden ist. Bei der Zeitplanung ist wesentlich, dass bei den einzelnen Arbeitspaketen der zeitliche Aufwand und die Aufgabenstellung realistisch eingeschätzt werden, um den begrenzten zeitlichen Rahmen der Thesis auszufüllen und nicht zu überschreiten.

Publikation von Einstein zur Elektrodynamik bewegter Körper

Das dritte Kapitel des Ratgebers beschreibt ausführlich die Recherche nach wissenschaftlicher Fachliteratur. Aus meiner Erfahrung zeigt sich, dass sich Studierende mit diesem sehr wesentlichen Element einer wissenschaftlichen Abschlussarbeit sehr schwer tun. Immer wieder kommt es vor, dass Studierende in ihrem Arbeiten nur populärwissenschaftliche Dokumente zitieren und eine Auseinandersetzung mit dem Stand der Forschung vermissen lassen. Eine Einordnung der eigenen Ergebnisse in den wissenschaftlichen Kontext fehlt. Der Ratgeber gibt daher umfangreiche Hilfestellung, wie Suchmaschinen für wissenschaftliche Veröffentlichungen genutzt werden, wie sich die identifizierten Publikationen in eine eigene Literaturdatenbank integrieren lassen und wie das Lesen von diesen Veröffentlichungen abläuft, um den Inhalt der (englischsprachigen) Publikation zu verstehen.

Das letzte Kapitel des ersten Teils des Ratgebers befasst sich mit der Durchführung im Allgemeinen. Hier werden Hinweise gegeben, wie Besprechungstermine mit dem Betreuer vor- bzw. nachbereitet werden sollten, wie eine Datensicherung der eigenen Messergebnisse einrichtet wird und wie ein Laborbuch geführt werden sollte. Auch wird darauf eingegangen, wie sich unterschiedliche Probleme lösen lassen, die sich während der Bearbeitung einer Abschlussarbeit ergeben können.

Die übrigen Teile des Ratgebers zum Verschriftlichen und zum Präsentieren sind weitestgehend unverändert. Für Studierende, deren Abschlussarbeiten ich als Erstgutachter betreue, unabhängig davon, ob die Thesis in meinem Labor oder in einem Unternehmen durchgeführt wird, ist der Ratgeber obligatorisch. Für alle anderen Studierenden gibt der Ratgeber wertvolle Hinweise, die Details zur Thesis sollten jedoch mit dem jeweiligen betreuenden Professor abgestimmt werden. Wenn sich die Studierenden an die Hinweise und Vorgaben halten, sollte bei der Abschlussarbeit wenig schiefgehen und das Studium zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht werden.